Presse weibliche D-Jugend 2018/2019

22.09.2018 SC Korb – SG Schorndorf 18:14 (9:8)

Training trug Früchte: erster Heimsieg

(tl) Am Samstag, 22. September, empfingen die Mädels der weiblichen D-Jugend die Gegnerinnen aus Schorndorf, die sie schon bei der Quali-Runde im Mai kennen gelernt hatten.

Die Korber Spielerinnen kamen voll motiviert aus dem Freitagabend-Training und wollten das dort gelernte auch gleich in die Tat umsetzen. Gesagt, getan: Alessandra Kleiner brauchte exakt zwölf Sekunden, um den SC Korb in Führung zu bringen. Die Antwort des Gegners ließ jedoch nicht lange auf sich warten.

Allgemein waren die ersten Minuten der Begegnung beiderseits von Hurra-Handball in der Offensive und starker Verwirrung in der Abwehr geprägt, so dass sich keine der Mannschaften absetzen konnte.

In der folgenden Auszeit schworen die Korber Trainer ihre Mädels nochmals speziell auf ihr Abwehrverhalten ein. Eine Ansage, die durchaus fruchtete. Allerdings nahmen auch die Gegner Änderungen in der Abwehr vor, standen nun kompakter und leider auch dem Regelwerk widersprechend in Formation und nicht spielerbezogen.

Es folgten torlose Minuten, da sich die Korber Mädels mit der Situation überfordert sahen. Dann jedoch sorgte Hannah Schiek als souveräne Strafwurf- und Rückraumschützin dennoch für Treffer im Schorndorfer Tor, während Melissa Eichwald hinten den SC-Kasten über Minuten sauber hielt. Mit einer knappen 9:8 Führung ging es in die Halbzeit.

In der Kabine forderten die Trainer nochmal mehr Einsatz und Wille, um sich bei Spielende dann über die ersten Plus-Punkte in der neuen Saison freuen zu können. Entsprechende Order wurde ausgegeben und mit der ersten Prise Heimsiegluft in der Nase stellte sich die Mannschaft der zweiten Hälfte.

Anfangs gestaltete sich Teil zwei der Partie leider komplett konträr zu den vereinbarten Zielen und nach zehn Minuten war aus der knappen Führung ein Rückstand geworden. Zu sehen waren bis zu diesem Zeitpunkt eher aufgeregte SC-Spielerinnen und nicht mehr die schnellen und wendigen Zockerinnen der ersten Halbzeit. Die flugs genommene Auszeit wurde zum Durchschnaufen und erneuten Fokussieren genutzt.

Mit Rückstand ging es in die letzten Minuten des Spiels, in denen erneut Alessandra Kleiner über die Mitte sowie die neue Kreisläuferin Sienna Lange nicht nur an Einträgen in die Torschützenliste arbeiteten, sondern auch am Korber Sieg schraubten.

Gleichzeitig fruchtete auch das Abwehrtraining der letzten Wochen, was sich an nur einem Gegentreffer im letzten Viertel der Spielzeit wiederspiegelt.

Zum Schluss gewannen die Schützlinge des Trainertrios Schally, Kiki und Tim kämpferisch verdient und mit 18:14 gegen die SG Schorndorf 1846. Damit ist zumindest bis zum nächsten Spieltag der dritte Platz gesichert – weitere Erfolge sollen dafür sorgen, dass es nicht bei einer Momentaufnahme bleibt.

Die Mannschaft bedankt sich bei den Fans und lobt die Premiere des Unparteiischen für seine souveräne Leistung als Spielleiter. Der nächste Gegner wartet am 14.10. in Stammheim-Zuffenhausen, wo die Mädels zeigen wollen, dass sie auch auswärts punkten können.