Presse männliche C-Jugend Bezirksliga 2019/2020

30.11.2019: SC Korb – SF Schwaikheim 43:11 (21:7)

Faire Korber, ersatzgeschwächte Schwaikheimer

(pu) Ein ungewohntes Bild zeigte sich den Zuschauern zum Beginn der Partie: Beidseits standen jeweils nur vier Spieler auf dem Feld. Die Schwaikheimer hatten zunächst nicht mehr aufzubieten und die Korber glichen sich fairerweise an.

Das Vier-gegen-Vier ließ natürlich Platz auf dem Parkett. Die Korber Jungs nutzten die sich bietenden Räume vom Start weg besser und erspielten sich schnell eine 6:2 Führung. Technische Fehler auf Seiten der Hausherren nutzten die Sportfreunde, um den Abstand bis zum 6:5 nochmals zu verkürzen, ehe die Korber Jungs wieder aufs Gas traten.

Etwa ab Mitte der ersten Hälfte wurde dann auch in „normaler“ Handballformation Sechs-gegen-Sechs gespielt, nachdem zwei weitere Spieler der SF den Weg in die Ballspielhalle gefunden hatten.

Korb ließ bis zum Pausenpfiff nur noch zwei weitere Tore zu, erzielte aber im Gegenzug über ein flottes Tempospiel und schöne Kombinationen noch 15 Treffer zum 21:7-Pausenstand.

Die wacker kämpfenden Sportfreunde, die sich nie aufgaben, mussten in Halbzeit zwei stark zehn Minuten bis zum ersten Torerfolg warten, Korb indessen netzte in dieser Zeit schon neun Mal ein.

Die Partie wurde von beiden Seiten fair und konzentriert zu Ende gebracht. Am Ende stand ein sehr deutlicher Sieg zum Abschluss der Hinrunde für die Korber Jungs.

Nach Minuspunkten steht die Truppe nun auf Platz drei und wird bis zum Rückrundenstart weitere daran arbeiten, die Punktejagd so erfolgreich wie möglich zu gestalten.

Mannschaft und Trainer wünschen allen Anhängern und Handballfreunden schöne Advents- und Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

SC Korb: Philipp, Lucas (12), Pascal (3), Jan W. (12/1), Fabian (2), Max (4), Jakob (1), Tim (2), Kevin, Nick (5), Julian, Jonas (2).

23.11.2019: TSV Alfdorf/Lorch – SC Korb 18:23 (8:11)

Starkes Abwehr/Torhüter-Paket lässt dem TSV keine Chance

(pu) Max, Lucas und Jan brachten den SC mit 3:0 in Führung. Die Abwehr stand über einen Großteil der Spielzeit sehr kompakt, einzig bei Einläufern wurde das ein oder andere Mal etwas geschlafen.

Jan konnte auf der Spitze den Spielfluss des TSV immer wieder erfolgreich unterbrechen und auch viele Bälle erobern. Leider war die Abschlussquote angesichts der vielen guten Chancen deutlich zu niedrig, um von Anfang den Sack zu zumachen. Der TSV blieb somit immer in Schlagdistanz zu den Gästen aus Korb.

Beim Stand von 8:11 wurden die Seiten gewechselt.

In der Pause gab es aus für das Korber Trainer-Team – Philipp Übelhör und Benedikt Steichele – aus taktischer und spielerischer Sicht wenig Fehler zu besprechen, nur das Tempo in der Vorwärtsbewegung sollte nochmals deutlich gesteigert werden.

In der zweiten Hälfte verließen die Jungs prompt häufiger das gefühlte Sofa und bewegten sich schnell nach vorne. Leider wurden auch jetzt die sich zahlreich bietenden Chancen vor dem TSV-Gehäuse nicht immer genutzt.

Auf der anderen Seite zeigte aber Philipp auch im zweiten Durchgang starke Paraden und unterstützte das schnelle Umschaltspiel mit guten langen Pässen.

Beim 17:11 in Minute 37 hatten sich die Jungs einen deutlichen Vorsprung erarbeitet, der letztendlich fast bis ins Ziel getragen wurde, durch das der SC Korb mit einem 23:18 aus seiner Sicht ging.

Ein Auswärtsspiel muss man erst einmal gewinnen. Und auch wenn das Runde nicht immer ins Eckige wollte, arbeitete die Mannschaft selbst in schwächeren Phasen zusammen, baute sich auf und bleibt mit somit im Rennen um die vorderen Plätze. Am kommenden Samstag begrüßen wir um 14:20 Uhr auf heimischem Hallenpflaster die Sportfreunde aus Schwaikheim bevor es in die sechswöchige Winterpause geht.

Es spielten: Philipp, Lucas (9), Pascal (1), Jan T. (3), Jan W. (5), Fabian, Max (2), Jakob (1), Tim (1), Nick, Leo, Theo (1).

10.11.2019: SC Korb – SG Weinstadt 26:25 (12:16)

Dank bärenstarker zweiter Hälfte gewonnen

(pu) Zum Start stehen die Korber Jungs in der Abwehr etwas wackelig, im zweiten Durchgang spielen und kämpfen sie sich mit Willen zum Sieg.

Jan und Lucas eröffneten auf Korber Seite die Torejagd. Die Spielgemeinschaft startete etwas später mit dem Torewerfen, brachte sich aber immer wieder in gute Wurfpositionen und schaffte es dadurch, in Führung zu gehen (7:4 in der 12. Minute). Den höchsten Abstand erreichten die Weinstädter aus Gastgebersicht beim Stand von 9:14 und 11:16 kurz vor der Pause, ehe Tim noch zum 12:16 Pausenstand einnetzte.

Deutliche Worte in der Halbzeitansprache rüttelten die Korber Jungs wach und die bis dahin zu passive Abwehr stand nun deutlich besser. Die körperliche Präsenz durch Armeinsatz und viele Ausgleichsbewegungen wurden belohnt.

Vorne erarbeitete sich der SCK über Einläufer Platz, diesen nutzte Lucas gleich dreifach und die Korber Jungs kam durch einen Treffer von Jakob erstmal wieder in direkte Schlagdistanz beim 16:17 in Minute 30.

Zweimal glich Korb aus ehe man in Minute 39 das erste Mal wieder mit 20:19 in Führung ging. Alle Mannschaftsteile strahlten jetzt Torgefahr aus und der unbedingte Siegeswille trieb die Rückraumspieler mit viel Geschwindigkeit aus der eigenen Abwehr durch die sich bietenden Lücken der SG-Hintermannschaft.

Vier Minuten vor Schluss war es einmal mehr Lucas der zur wichtigen Drei-Tore-Führung traf. Die Jungs machten es dann nochmal unnötig spannend und Weinstadt erzielte zwei schnelle Treffer.

Zum Schluss nicht ganz souverän, aber auch nicht unverdient sicherte sich Korb nach einer bärenstarken zweiten Hälfte zwei weitere Punkte und bleibt oben mit dabei.

Es spielten: Philipp, Lucas (11/1), Pascal (1), Jan T. (1), Jan W. (6), Julian, Fabian, Max (1), Jakob (4), Tim (2), Kevin, Jonas, Marvin.

20.10.2019: HSV Stammheim/Zuffenhausen – SCKorb 16:18 (9:9)

Geschlossene Mannschaftsleistung führt zu knappem Erfolg

(bs) In einer umkämpften Partie gewinnt die männliche C-Jugend knapp, aber nicht unverdient mit 18:16 gegen Stammheim/Zuffenhausen und fährt den zweiten Sieg in Folge ein.

Trotz schönstem Kirbe-Wetter zog es die männliche C-Jugend am vergangenen Sonntag samt elterlicher Unterstützung in den Stuttgarter Norden. Es stand die Partie gegen den Tabellennachbarn aus Stammheim an. Die beiden Teams kämpften bereits in der vergangenen Bezirks-Quali-Runde gegeneinander. Damals siegten die Mannen um das Trainergespann Flipper und Bene knapp mit 10:8 nach 20 Minuten. Nun sollte sich also zeigen, wer die Vorbereitungszeit und die ersten Spiele besser zu seinen Gunsten genutzt hatte.

Das Spiel begann etwas fahrig. Beide Mannschaften tasteten sich zunächst ab und die ersatzgeschwächten Korber hatten zugleich mit dem harzfreien Ball zu kämpfen. So wunderte es nicht, dass Tore in den ersten Minuten eher Mangelware waren. Keines der Teams konnte sich so recht absetzen, da trotz schön heraus gespielter Chancen das Runde des Öfteren nicht in das Eckige passen wollte.

Auf Seiten der Korber parierte der stark aufspielende Ersatztorwart Jakob ein ums andere Mal die hundertprozentigen Chancen der Stammheimer Jungs. Über ein 3:3, 5:5, 7:7 und 9:9 ging es schließlich in die Halbzeitpause.

Doch die Halbzeitansprache schien auf Korber Seite zunächst keine Früchte zu tragen. Wie in Halbzeit eins kamen die Stammheimer regelmäßig über Kreis- und Außenspieler zum Abschluss.

Doch die Erkenntnis nach einer Auszeit auf Korber Seite, dass auch der SC über qualitativ gute Spieler verfügt, sollte sich nun bewahrheiten. Immer wieder wurden schöne Aktionen über Mitte und Außen zu Torerfolgen umgemünzt.

Wenige Minuten vor Schluss stand nach wie vor ein Unentschieden (15:15) auf der Anzeigetafel. Eine schöne Ballstafette sorgte für die erste Korber Führung in der zweiten Halbzeit. Und diese sollte auch nicht mehr aus der Hand gegeben werden. Auch die offensive Manndeckung der Stammheimer sollte den ersten Korber Auswärtssieg nicht mehr gefährden. Kurz vor Schluss fiel der 16:18-Treffer und so hallte ein „Oh wie ist das schön“ lautstark aus den Kehlen der Jungs.

Die mJC samt Trainer bedankt sich für die zahlreiche Unterstützung. Diese wird auch benötigt, um die nächsten beiden Punkte im Nachbarschaftsduell gegen den Tabellenzweiten SG Weinstadt in Korb zu behalten.

SC Korb: Jakob (Tor), Lucas (3/1), Pascal (4), Jan T., Jan W. (4), Julian, Fabian (3), Max, Nick (1), Tim (2), Jonas, Marvin (1).

28.09.2019: SC Korb – TV Bittenfeld 2 29:11 (12:5)

Ungefährdeter Sieg und die ersten Punkte

(pu) Die Mannschaft ruft ihr Potenzial ab, schafft einen ungefährdeten Sieg und sorgt damit für die ersten Punkte der Saison.

Vom Anpfiff weg gingen die Jungs hellwach zur Sache. Und obwohl sie nicht alle erfolgversprechenden Chancen in Tore ummünzten, stand es in Minute vier bereits 8:1 für den SC.

Der TVB kam danach besser ins Spiel und auf Seiten des SC wurde munter gewechselt. Auch Jonas aus der D-Jugend konnte seine ersten Minuten an Luft in der höheren Spiel- und Altersklasse schnuppern.

In die Halbzeit ging es mit einer komfortablen 12:5 Führung.

Den zweiten Durchgang gestalteten die Korber sogar noch deutlicher für sich. Auch wenn für den ein oder anderen Akteur das Spielgerät unnatürlich heiß zu sein schien, da öfters nachgefasst werden musste, um den Ball unter Kontrolle zu bekommen, fanden die Korber vorne weiterhin die Lücke in der Abwehr und ließen hinten nur wenig zu.

Im Zuge des Wechselkarussells fanden sich ein paar Spieler auf ungewohnten Positionen wieder, aber auch das zeichnet einen Handballer aus hier flexibel agieren zu können.

Diese Leistung soll jetzt konserviert werden, um am 20. Oktober wieder eine Top-Vorstellung bei der HSV Stammheim/Zuffenhausen aufs Parkett zu legen.

SC Korb: Philipp (Tor), Lucas (6), Pascal (4), Jonas, Jan W. (7), Fabian (1), Max (3), Jakob (1), Kevin, Nick (3),  Tim (1), Theo(1), Marvin (2).

14.09.2019: SC Korb – SV Fellbach 23:24 (9:14)

Vorne zu viel liegen lassen

(pu)Zu viele Chancen im Angriff liegen lassen, heißt das einfache und kurze Fazit zur knapp verlorenen Partie gegen den SV Fellbach.

Der Angriffsmotor der Korber startete erst in Minute fünf durch das erste Tor der neuen Runde, das Passi zum 1:3 erzielte. Korb bekam in der bevorzugten 5:1-Abwehr keinen Zugriff auf den starken halblinken Angreifer des SV. Würfe aus den anderen Positionen, besonders von den Außen, konnte Philipp im Tor meist entschärf.

Die jedoch schwache Wurfquote, wobei viele Bälle den Weg auf das 3x2 Meter große Tor nicht fanden, legten die Korber Jungs nur in kurzen Phasen ab.

Daraus resultierte ein 9:14 Pausenstand, das spiegelte auch das HVW-Quali-Ergebnis von 10:15 im April wider.

Doch dieses Mal blieben den Korbern noch weitere 25 Minuten, um zu zeigen was in ihnen steckt. Binnen sechs Minuten schaffte die Mannschaft den Ausgleich zum 14:14, gute Abschlüsse und eine weiterhin starke Abwehr waren der Garant hierfür.

Weitere sechs Minuten später setzte sich die Mannschaft sogar das erste Mal auf zwei Tore (18:16) ab. Danach allerdings ging den Akteuren etwas die Luft aus, in der Abwehr wurde nicht mehr der letzte entscheidende Schritt gemacht und die Torabschlüsse wurden überhastet gesucht. Fellbach glich in der Folge zunächst aus und ging dann mit zwei Toren in Führung.

Drei Minuten vor Schluss mobilisierten beide Mannschaften nochmals alle Kräfte. Beim Stand von 23:23 musst Korb eine Zeitstrafe hinnehmen und die Gäste nutzten den freigewordenen Raum, um das letzte Tor der Partie und damit den Siegtreffer zu erzielen.

Zwar belegte der Schiri auch die Fellbacher noch mit einer Zeitstrafe, aber der Erfolg im Fünf-gegen-Fünf blieb dem SC versagt. Gegen die offensive Abwehr der Gäste gab’s kein erfolgreiches Durchkommen mehr.

Am kommenden Sonntag geht es schon wieder weiter. Beim TV Stetten wollen die Jungs erneut alles geben, um dann im zweiten Spiel die ersten Punkte einzusacken.

Es spielten: Philipp, Julian, Lucas (4/1), Pascal (4), Jan T., Jan W. (1), Fabian (2), Max (3/3), Jakob (4/1), Nick (3/1), Leo, Tim, Theo, Marvin (2).

25.05.2019: Bezirksqualifikation

Vier Spiele, vier Siege: ab in die Bezirksliga

(pu)Vor allem mit starken Abwehrleistungen haben sich die C-Jugend-Jungs des SC Korb bei der Qualifikationsrunde in Bittenfeld direkt in die Bezirksliga gespielt. Zweifel daran ließen sie gar nicht erst aufkommen: In vier Spielen gingen sie viermal als Sieger von der Platte.

Vor allem in den ersten beiden Spielen gegen den TV Bittenfeld2 (8:5) und die Jugend des TSV Alfdorf/Lorch (7:4) arbeitete das Deckungszentrum sehr engagiert, ließ nur wenige Torwürfe zu. Und von dem, was auf den Kasten kam, war noch lange nicht alles drin.

Ihr Angriffsspiel bauten die Korber dynamisch auf. Sie generierten dabei auch einige gute Wurfchancen, scheiterten dabei aber noch zu häufig an den gegnerischen Torhütern.

Nach den ersten beiden Siegen war den Jungs der Platz in der Bezirksliga schon sicher. Sie konnten also mit breiter Brust in die letzten beiden Spiele gehen, um sich in der ehrwürdigen Bittenfelder Gemeindehalle an diesem Tag den ersten Platz zu sichern.

In den Spielen gegen die HSG Stammheim/Zuffenhausen (10:8) und den HC Winnenden (10:7) schafften es die Jungs nicht mehr ganz, die Abwehrleistung der ersten beiden Spiele zu bestätigen. Im Gegenzug waren sie aber deutlich erfolgreicher, wenn es galt, den Ball im gegnerischen Gehäuse unterzubringen.

Die Trainer Bene und Flipper freuen sich über die gute Entwicklung, die ganz deutlich in der Abwehrarbeit zu erkennen war. Der strukturierte Aufbau der zweiten Welle überzeugte ebenfalls, jetzt müssen noch die Entscheidungsfindung und die Abschlussqualität verbessert werden. Mannschaft und Trainer werden die Zeit bis zum Saisonstart weiterhin intensiv nutzen, um bestmöglich vorbereitet in die Runde zu starten.

Ein Dank möchten wir noch an die Torhüter der Männermannschaft, Dennis und Passi, los werden, die uns im Training unterstützt haben.

Für den SC Korb spielten: Philipp, Julian, Lucas, Pascal, Jan, Jamo, Fabian, Max, Jakob, Kevin, Nick, Leo, Theo und Marvin.

Fotos: Veit Hoffmann

06.04.2019: HVW-Quali

Ein Sieg, zwei Niederlagen und neue Erkenntnisse

(pu)Als die Herren1 und Frauen des SC Korb am Abend ihre letzten Spiele der Saison 2018/19 absolvierten, war die HVW-Quali für die neue Korber C-Jugend der Saison 2019-20 schon abgeschlossen.

In drei unterschiedlichen Begegnungen erspielten die Jungs der Jahrgänge 2005 und 2006 einen Sieg, mussten eine knappe Niederlage hinnehmen und gingen beim Quali-Favoriten TV Bittenfeld unter.

Im ersten Spiel gegen die Nachbarn aus Schwaikheim kamen die Jungs des neuen Trainerteams Nick Fröhlich, Benedikt Steichele und Philipp Übelhör gut aus den Startlöchern und erarbeiteten sich über ein 2:0 bis in Minute zehn eine 7:2 Führung. Nach 25 starken Minuten, in denen die Mannschaft eine deutlich besser Leistung zeigte als in den drei Trainingseinheiten zuvor, stand ein ungefährdeter 17:9 Sieg auf der Anzeigentafel.

Im zweiten Gruppenspiel stand der SC Korb dem Württembergliga-Nachwuchs des SV Fellbach gegenüber. Die Partie gestaltete sich in den ersten Minuten ausgeglichen, leider scheiterten die Korber Jungs da bereits zweimal von der Siebenmeter-Linie. Nach einer Zeitstrafe gegen Nick setzte sich der SV das erste Mal auf drei Tore (5:8) ab. Korb konnte sich nochmals auf 7:8 herankämpfen, aber in der Zwischenzeit wurde ein weiterer Strafwurf vergeben und auch weitere gute Chancen fanden den Weg nicht ins Fellbacher Gehäuse. Somit musste sich der SC Korb letztendlich 10:15 geschlagen geben.

Zum Abschluss des Turniertages trafen die Jungs auf die stärkste Mannschaft des Tages, den TV Bittenfeld.

In dieser Begegnung war auf Korber Seite dann vollends der Wurm drin, keiner der vier Siebenmeter konnte verwandelt werden und wenn sich der Angriff eine gute Chance erarbeitet hatte, wurde auch diese durch den starken Ex-Korber im Tor des TVB vereitelt. In der Abwehr bekamen die Korber nur wenig Zugriff auf die körperlich überlegenen Gegner, Philipp im Tor konnte noch ein paar Bälle entschärfen, aber die deutliche Niederlage nicht verhindern.

Als nächstes steht die Quali zur Bezirksliga auf dem Plan. Das Trainerteam wird die neu gewonnenen Erkenntnissen aus dem Wettkampfbetrieb in die Trainingsarbeit einfließen lassen und die Jungs dort abholen, um den nächsten Schritt in der Entwicklung aller Akteure einzuläuten.

Es spielten: Philipp, Julian, Lucas, Tim, Jan, Jamo, Jakob, Fabian, Max, Theo, Nick, Kevin, Pascal und Marvin.

25.05.2019: Bezirksqualifikation