2. März 2019 - Hüttenfescht auf dem Kelterplatz

von SC Korb Handball

Hüttenfescht heuer auch mit Kinder-Disco

SC Korb Handball – das steht, zum Beispiel, für spannende Spiele, ambitionierten Sport und ausgeprägte Jugendarbeit. Aber auch denen, die es nicht so mit dem Handball haben (falls es die überhaupt gibt), kommt die Abteilung mit einem Angebot zur gepflegten Abendunterhaltung entgegen. Mit einem Gesellschaftsereignis, das sich hinter der schlichten Bezeichnung „Hüttenfescht“ verbirgt. Tatsächlich handelt es sich um einen oft heiß-ersehnten und längst traditionellen Samstag-Abend-Treff, mit dem – inoffiziell, aber umso entschiedener – die Straßenfest-Saison in Weite und Breite eingeläutet wird.

Am Samstag, 2. März, ist es wieder so weit. Die Korber Handballer gestalten den Rahmen, schaffen die Voraussetzungen und die Besucherinnen wie Besucher sorgen für die stimmunsvollen Dauer-Momente. Wobei die Gäste bei weitem nicht mehr nur aus der Nähe kommen. Das Hüttenfescht genießt seit Jahren auch in der Ferne einen guten Ruf.

Wie schon im vergangenen Jahr macht es die Handballabteilung dem Publikum auf dem Kelterplatz heimelig. Mit einem Novum: Die Zeit zwischen 16 und 18 Uhr soll ausdrücklich den Jüngeren gehören. Das Stichwort heißt Kinder-Disco. Das Musikprogramm wird in dieser Zeit ganz am Nachwuchs ausgerichtet, Platz zum Tanzen gibt’s ausreichend, dazuhin wollen sich die Veranstalter noch die eine oder andere Überraschung einfallen lassen.

Nahtlos erfolgt dann der Übergang ins Abendprogramm. DJ Joe, der bewährte Stimmungs-Pfadfinder, legt auf, wonach den Menschen ist und am Rondell wie an den Hütten und am Grill versorgen die Mitglieder der Handballabteilung die Besucherschar mit Herz-Begehr und Körper-Stärkung. Als da zum Beispiel wären Rote und Bratwürste. Alkoholfrei finden sich Kinderpunsch, Apfelschorle und Wasser im Angebot, wer’s eher mit ein paar Umdrehungen hat, bekommt reichlich Auswahl serviert: Glühwein in den Geschmacksrichtungen weiß und rot gibt‘s, Sekt, Radler und Bier stehen im Ausschank, Freunde des gediegenen Longdrinks entscheiden sich zwischen Cuba Libre und Gin Tonic und für die kurzen Momente im Hüttenfescht-Leben finden sich Willi und Haselnuss-Schnaps glas- oder lattenweise auf der Karte.

Also: Samstag, 2. März. Zwischen 16 und 24 Uhr. Kelterplatz Korb. Egal, wie heftig es regnen mag, das Hüttenfescht ist in trockene Tücher gewickelt. Und so kalt kann’s gar nicht gefrieren, dass das Fest nicht als heiße Sache daher käme. Bei diesem Samstag handelt es sich übrigens um den Faschings-Samstag. Dennoch gibt’s beim Hüttenfescht keinen Kostüm-Zwang. Ist schließlich kein Fest für Pappnasen.

Fotos: Heike Kranacher

Zurück