Männer Bezirksliga - Saison 2019/2020

Hintere Reihe: Fabian Langenfeld, Dominik Pianca, Christoph Krauter, Marc Pianca, Lucca Rumsch, Max Fleischer; mittlere Reihe: Tobias Zerrer, Max Reimer, Dominik Gabriel; Julian Würtele, Trainer Joe Weil; vordere Reihe:  Benjamin Zimmer, Pascal Mack, Benjamin Weidner, Dennis Pennekamp, Benedikt Steichele; es fehlen:  Eric Zerrer, Torwarttrainer Markus Ackermann.

Der Umbruch wird fortgesetzt

Liebe Anhänger, liebe Handball-Freunde!

Wie schon in den vergangenen beiden Jahren wird sich auch in der kommenden Saison das Gesicht der ersten Herrenmannschaft verändern. Das Ziel bleibt nach wie vor, das Team kontinuierlich zu verjüngen. Gleichberechtigt mit dem in die Tat umzusetzenden Vorsatz, diese junge Truppe in der Bezirksliga zu etablieren.

Es gibt mit Sicherheit leichtere Aufgaben. Auch und gerade angesichts der Feststellung, dass die verehrliche Konkurrenz in einigen bis vielen Fällen manches in Verstärkung und Weiterentwicklung investiert. Das Spielniveau in der Bezirksliga, ist sich unser Trainer Joe Weil sicher, wird steigen. Für ihn und seine Truppe ist damit Schritthalten angesagt.

Leider müssen die Korber manchen Abgang verkraften. Marc Pianca und Luca Meier stehen nur bedingt zur Verfügung. Aldo Acri und Nicklas Scheuler werden die Männer 2 unterstützen. Ihnen gegenüber stehen Christoph Krauter, Max Fleischer, Pascal Mack und Max Reimer, die allesamt aus der Zweiten aufrücken. Dazuhin kehren mit Benjamin Weidner und Eric Zerrer zwei Korber Urgewächse nach einjährigem Gastspiel in der Waiblinger A-Jugend wieder in ihre Handballheimat zurück.

Das Motto heißt wohl: „Jugend forscht“. Fünf der im Kader befindlichen Spieler spielen jetzt offiziell ihr erstes Aktivenjahr und der Rest ist kaum älter. Benedikt Steichele ist mit gerade 26 Lenzen der drittälteste Kämpe in der Truppe. Da wird seine Routine ebenso wie die seiner Mit-Ältesten Julian Würtele und Benjamin Zimmer gefragt sein.

In jedem Fall stimmt die Mischung. Die Jungs haben während der Vorbereitung gut Gas gegeben und freuen sich jetzt, dass es endlich losgeht.

Wo die Reise in der anstehenden Runde hinführt, bleibt offen. In jedem Fall wird man niemanden im Korber Lager Nein sagen hören, wenn der SCK sich stets im Mittelfeld der Tabelle bewegen würde, denn das ausgegebene Ziel ist und bleibt: schnellstmöglicher Klassenerhalt.

Die Männer eins freuen sich selbstverständlich wie Bolle, wenn die Fans und Zuschauer wieder zahlreich das Männer
aushängeschild unterstützen. Vor allem, wenn’s eng wird. In den kritischen Situationen hat uns die Unterstützung von den Steh- und Sitzplätzen immer gut getan.

Spieler und Trainer bedanken sich schon jetzt ganz sakrisch dafür.

Euer Joe Weil, Trainer